FernFH-Karriere: Vom Studierenden zum FH-Dozenten

Thomas Györgyfalvay bekommt als erster Lehrender der Ferdinand Porsche FernFH den Titel „FH-Dozent“ verliehen.

Die Erfolgsgeschichte von Thomas Györgyfalvay an der Ferdinand Porsche FernFH begann vor elf Jahren, seitdem ist sie um einige Kapitel umfangreicher geworden: Von 2008 bis 2011 studierte er Wirtschaftsinformatik an der FernFH, mittlerweile hält der Mödlinger selbst Lehrveranstaltungen. Vor kurzem bekam Thomas Györgyfalvay als erster Lehrender der FernFH den Titel „FH-Dozent“ verliehen. „Deine bisherige berufliche Laufbahn und deine hochschuldidaktischen Qualifikationen sind bemerkenswert. Du leistest hier an der FernFH einen wichtigen Beitrag in der akademischen Lehre“, sagte Kollegiumsleiter Martin Staudinger bei der Überreichung der Urkunde. „Dieser Titel ist für mich die Anerkennung der bis dato für die FernFH und die Studierenden geleisteten Stunden und ist gleichzeitig der Ansporn dazu, mein Engagement für die FernFH und die Arbeit mit den Studierenden mit noch mehr Einsatz fortzusetzen“, freut sich Györgyfalvay.

An der FernFH lehrt Györgyfalvay in den Studiengängen Wirtschaftsinformatik (Bachelor und Master) sowie „Aging Services Management“. Seit 2012 ist er Mitglied im Kollegium und seit 2014 unterstützt er den Arbeitsausschuss „Gender & Diversity“ an der FernFH. Seine Nähe zur FernFH erklärt Györgyfalvay wie folgt: „Mehr als zehn Jahre interessante Begegnungen, Erfahrungsaustausch, lehrreiche Gespräche, lustige Stunden und das Ganze eingebettet in ein familiäres, kollegiales Umfeld – das verbindet einfach.“ Diese Verbundenheit betonte auch Studiengangsleiter Peter Völkl in seiner Laudatio und sagte in Richtung Thomas Györgyfalvay: „Wir sind froh, dich im Team zu haben.“

Hier geht es zur Presseaussendung…

 

Fotos von der Verleihung