Lehrinhalte:

  • Trainingsformen 
  • Selbstbild und Anforderungen an Trainer_innen
  • persönliche und soziale Kompetenzen für Gruppensituationen - Gruppendynamik
  • Einführung Didaktik / Lerntheorie / Neurobiologische Grundlagen 
  • Trainingsworkshop

Kompetenzerwerb:
Studierende

  • sind in der Lage, die zentrale Frage „Was zeichnet wirksame Trainings aus?“ zu beantworten,
  • kennen unterschiedliche Trainingsformen und haben ein Verständnis für die Steuerung von Lernprozessen und die Weitergabe eigenen Wissens,
  • können ein didaktisches Grundmodell für die Gestaltung von Trainings erläutern und es punktuell auf die Gestaltung eigener Maßnahmen anwenden,
  • sind sich der Facetten der Rolle als Trainer_in bewusst und kennen die Anforderungen an Trainer_innen,
  • können die wesentlichen Prinzipien der Gestaltung und des Einsatzes von Seminarbausteinen benennen und wissen, wann welche Mittel den Lernprozess am besten unterstützen.    

Voraussetzungen: Grundkenntnisse über Führungstheorien auf Bachelorniveau, Kenntnisse Schlüsselkompetenzen (Projektmanagement, Kommunikation, Präsentation, Konfliktmanagement etc.)  

Prüfungsmodalität: Begleitende Leistungsfeststellung 

Unterrichtssprache: Deutsch (Prüfungsliteratur in englischer Sprache möglich)